Volksbank Lübbecker Land eG ergänzt ihr Portfoliomanagement um mitdenkende Software-Lösung munio der niiio finance group AG

– niiio finance group AG konnte sich im Rahmen einer Ausschreibung als Projektpartner für die in Ostwestfalen und im Landkreis Diepholz ansässige Genossenschaftsbank qualifizieren
– Projektstart bereits im Dezember 2019

Nah, bequem und kompetent- so lautet das Credo der Volksbank Lübbecker Land eG, die in 22 Geschäftsstellen eine stetig wachsende Anzahl vermögender Kunden im Wealth-Management betreut. Für ihre insgesamt 36 Anlageberater suchte die Genossenschaftsbank über eine Ausschreibung nach einer ergänzenden Portfoliomanagement-Softwarelösung, die sich flexibel und skalierbar problemlos an wechselnde Anforderungen der Bank anpassen lässt und darüber hinaus das MIFID II-konforme Reporting sicherstellt.

Die Entscheidung fiel zugunsten von munio. Ausschlaggebend für die Auftragserteilung war für die kundenorientierte Genossenschaftsbank neben den zahlreichen technischen Möglichkeiten der Software auch das Branchen-Know-how und die Qualifikation der Mitarbeiter der niiio finance group AG. „Der Kunde von heute erwartet im Zeitalter der Digitalisierung von seiner Bank eine State-of-the-Art Omnichannel-Beratungsreise“, erläutert Stefan Huge, Prokurist und Bereichsleiter Markt der Volksbank Lübbecker Land eG. „munio übernimmt dies künftig für uns, innovativ und intuitiv. Zudem unterstützt uns munio bei der Abbildung der regulatorischen Anforderungen und sorgt für eine stetige Optimierung der digitalisierten Prozesse. Nachhaltig beeindruckt haben uns aber auch die Menschen hinter der Technik. Sowohl das profunde Banken-Know-how der niiio-Mitarbeiter wie auch die partnerschaftliche Zusammenarbeit bereits vor Auftragserteilung. Wir sind überzeugt, mit niiio den richtigen Partner für die vielfältigen Herausforderungen unserer aktuell sehr dynamischen Branche gewählt zu haben.“

Digitales Entwicklungspotential in alle Richtungen bietet munio zweifellos: Charakteristisch für alle Bausteine der Software ist die offene Architektur. Damit einher geht die vollumfängliche Integrationsfähigkeit in bestehende Systeme. Hierzu zählen nicht nur externe CRM-Systeme oder Depotbanken, sondern auch die Integration weiterer FinTech-Lösungen.

Johann Horch, CEO der niiio finance group AG, sagt: „Da Finanzprodukte und -märkte immer komplexer werden, wird der Einsatz von Technologien, die einige der Komplexitäten reduzieren und den Beratungsprozess vereinfachen und modernisieren, die Kundenzufriedenheit verbessern. Dies ist mit munio sozusagen im Handumdrehen möglich.“ Die Projektlaufzeit in Ostwestfalen wird aktuell auf wenige Wochen geschätzt, da munio aufgrund der offenen IT-Architektur und als Private-Cloud-Lösung innerhalb kürzester Zeit einsatzbereit und als Plattform auch unbegrenzt skalier- und erweiterbar ist.

„Als eines der branchenführenden FinTechs in Deutschland stehen wir unseren Kunden mit einem umfassenden Technologie- und Service-Portfolio bei der Entwicklung in Richtung Digitalisierung zur Seite. Langjährige Erfahrungen mit Bankenlösungen und Softwarelösungen unterstützen die klassischen Werte unserer Bankkunden im digitalen Zeitalter: das Vertrauen in die Stabilität und Sicherheit des Geldgeschäftes.“ bilanziert Horch.

Mehr unter:
Website niiio finance group AG: www.niiio.finance

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen